Wow, nun ist es schon zwei Monate her, seit dem ich das letzte Mal gebloggt habe.

Völlig unfreiwillig ist das einfach so gekommen aber ich wollte auch besonders im Dezember ganz viel Zeit für die Familie haben. Nun, nach drei Wochen Winterferien und langer Schreibpause, bin ich voller Ideen, habe viele Fotos aus der aktuellen Lila-Lotta Frühjahr/Sommerkollektion für Euch und bin auch sonst wieder mit einigen Dingen auf meiner To-Do Liste unterwegs.

Deshalb wird es doch höchste Zeit diesen Blog mit Leben zu füllen und Euch in der nächste Zeit wieder etwas zu zeigen. Ich freue mich und bin gespannt, was ihr so schreiben werdet.

Schon im vergangenen Jahr habe ich dieses mega Stöffchen für Lila-Lotta und Swafing vernähen dürfen. Eine gelbe Schönheit mit Regenbogen und lachenden Wolken. Einige hielten mich wohl verrückt, als ich sagte es sei ein Stoff für mich. Meine Kinder waren kurz motzig, als er komplett verschnitten war und nichts mehr übrig blieb. Ja und ich war happy.

 

Hatte ich DEN Hoodie schon im Kopf. Mit allen Details wollte ich mir aus diesem Design ein Pulli nähen und wartete nicht lange. Ösen, Kordeln und auch die der Jersey passte wie die Faust auf ‘s Auge und ich glaube ich brauche bald einen neuen. Kein Wunder, denn dieser drehte schon mächtig viele Runden in der Waschmaschine.

Der Schnitt ist vielen von Euch bekannt, denn es ist einer meiner absoluten Lieblingshoodieschnitten. Der eigentliche Wendepulli aus dem Blutsgeschisterbuch ist bei mir immer einlagig und bekommt sehr häufig die Fronttasche aus einem Hoodieschnittmuster von Kibadoo.

Diesem Exemplar wollte ich gerne im Bund eine Kordel verpassen, da ich das zuvor bei meinem Sohn bei einem Pullover schon probierte und es mir echt prima gefiel.

Ich denke wer diesen Pulli auf einem Kleiderbügel gesehen hätte, wäre vorbeigegangen und hätte es als bunten Kinderpulli abgetan. Nix da, das ist meiner. Mein Gute-Laune-Pulli, mein Wohlfühlhoodie und den-trage-ich-am-Strand-zur-Shorts-Pulli. Ich liebe solche farbigen Teile und mit einer Cap ist dann alles perfekt.

Die Bilder hat meine Große gemacht und sie hat echt den Dreh mit der Kamera raus. Es sind nicht viele unscharfe Fotos dabei und da sie mich bestens kennt, ist das Miteinander vor und hinter der Kamera absolut harmonisch.

Im Moment mag mein Sohn auch immer knipsen und ich bin echt happy, denn manchmal ist es ja gar nicht so easy sein Genähtes knipsen zu lassen. Die Regenbögen gibt es in blau, mint und gelb. Meine Kinder möchten natürlich auch noch etwas aus diesem coolen Stoff aber ich bin ehrlich, das muss erst noch genäht werden. Die neue Lila-Lotta Summerline umfasst viele Designs auf unterschiedlichen Stoffqualitäten und ich hätte am liebsten jeden Stoff vernäht aber dazu hätte ich auch drei Wochenenden mehr benötigt. Nichts desto trotz möchte ich Euch in den kommenden Tagen noch viele weitere Outfits zeigen. Darauf freue ich mich schon echt lange und bin wie immer auf euer Feedback gespannt.

Vielleicht schaffe ich ja auch ganz bald wieder ein Video und zeige Euch mal wieder ein Teilchen in Action.

 

Ich wünsche Euch einen gut gelaunten Start ins Wochenende und freue mich auch hier wieder da zu sein!

Habt’s fein
Dagmar

 

Schnitt: Wendepulli aus dem Blutsgeschwisternähbuch “Nähen macht glücklich” mit Fronttasche aus Palouis von Kibadoo

Stoff: Retrorainboo aus der aktuellen Lila-Lotta Summerline Kollektion, zur Verfügung gestellt worden von Swafing 

 

Mit Retro Rain Boo gut gelaunt ins neue Jahr

Übersicht Beiträge


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.