Energie tanken, ausschlafen und einmal keinen Wecker klingeln hören. All das geht super im Urlaub und in den Ferien. Die ersten Ferien für uns und auch wenn wir noch ein paar Tage hier in Hessen haben, so kann man sagen, dass wir sie gut genutzt haben für die eigenen Akkus.  

Vor den Ferien habe ich einiges an neuen Sachen genäht. Ausschließlich Dinge für den Herbst und vieles für die Kinder, die irgendwie gefühlt auch andauernd wachsen. Dieses Mal wird es schlicht, chic aber auch total sportlich, denn ich hatte vor einiger Zeit ein Bild bei Melanie von FeeFee gesehen, welches mich komplett gepackt hat. Kennt ihr das? Ihr seht einen Schnitt und es passt sofort? Bei Coom Girl war es genau so, denn dieser bietet viel Bewegungsfreiheit und sieht unfassbar gut aus. Hier werden gerne Leggings oder Jeans mit viel Elasthan getragen und dazu passt dieser Oversize Pulli mit dem gewissen Etwas total.

Die Bluse die aussieht als hätte man sie unter den Pullover gezogen ist in Wahrheit nur angenäht. Das spart natürlich unangenehmes hin- und herziehen der Bluse und verrutscht auch nicht. Coom Girl gefällt mir/uns außerdem so gut, weil man ganz viele Stoffe miteinander kombinieren kann.

Hier bei dieser Version habe ich ausschließlich Sweat für den Hauptteil und Chambray für die “Fakebluse” gewählt. Den Volant am Saum habe ich auch in der Breite minimiert, damit er nicht so aufträgt, da er nicht ganz so locker wie Flanell (zweite Variante), Viskose oder leichte Baumwolle fällt.

Ist das Schnittmuster erstmal geklebt und geschnitten, geht das Nähen doch sehr schnell. Ösen und Ärmel halten ein klein wenig auf aber auch das geht für geübte Näher sehr fix von der Hand. Knifflige Stelle ist der eckige Ausschnitt aber dieser ist im Ebook super beschrieben und auch für Anfänger sicher ganz toll umsetzbar.

Da die die erste maritime Version so super beim Fräulein ankam und mir auch so gut gefiel, gab es noch eine Zweite. Wieder Sweat für das Hauptteil aber Flanell für Ärmel und Volant. Da mir beim Flanell direkt eine klassische Hemdvariante in den Sinn kam, arbeitete ich den unteren Teil ohne Kräuselung und wie ein Hemd. Die Knöpfe sind aber Fake. Gefällt mir ebenfalls unglaublich gut. Bei der nächsten Coom Girl werde ich auch wohl richtige Manschetten nähen.

Ich finde Kinder sollten sich richtig in ihren Sachen wohlfühlen, rumspringen und darin entspannt laufen können. Nichts nervt mehr als Kleidung die zwickt, schlabbert und immer stört. Ich selbst mag es bei auch überhaupt nicht und finde das Gleiche steht den Kindern auch zu.

Bei dieser Flanellvariante hat die kleine Dame übrigens alles selbst ausgesucht und wieder einmal zeigt sich was für ein Farbgefühl sie schon hat. Im Urlaub nähte sie nun auch selbst das Nähen und möchte sich bald selbst Sachen nähen. Na mal sehen wohin das noch geht und wann wir beide die Maschinen rattern lassen. Vielleicht kann sie schon bald ihr erstes Täschlein zu ihrem neuen Outfit nähen.

Ihr Bruder möchte auch so einen coolen Pullover ohne Mädelskram :-), denn die Bluse braucht er nicht. Klare Vorstellung. Gut für mich, denn Coom Boy gibt es schon und Stoffe liegen hier auch schon.

Ich bin gespannt, wie viele Mädels und Jungs in ihren Cooms durch die Welt hüpfen und sich damit frei fühlen.
Morgen zeige ich Euch mein neues maritimes Kleid. Hier einen kleinen Ausblick für Euch! Ich kann Euch auch schon ein wenig vorwarnen, denn die Woche wird hier einiges los sein, da wir viele Bilder gemacht haben. Eine kleine Überraschung habe ich auch noch….es wird also nicht langweilig.

 

Habt’s fein
Dagmar

Coom Girl von FeeFee – maritime Version
Stoff: Sweat in marine blau und blaugrau vom Stoffbüro, Chambray aus der Eulenmeisterei, Kordel von Mirarostock

Flanell Version
Stoff: Sweat grau und dunkelgrau sowie Kordel von Mirarostock,  Flanell aus der Eulenmeisterei

Ösen von Snaply  

 

*dieser Post enthält Werbung

Coom Girl – ein Schnitt für viel Bewegungsfreiheit

Übersicht Beiträge


Ein Gedanke zu “Coom Girl – ein Schnitt für viel Bewegungsfreiheit

  1. Liebe Dagmar, ein toller Schnitt und ich frage mich gerade, ob es nicht auch eine coom Woman Version geben könnte. Als großes Mädel würde ich so etwas auch gern tragen.
    LG Kirsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.